Moderation:Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Berlin
09:00 - 09:10 Begrüßung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V. und VSB e. V., Hannover
Block I: Anforderungen und praktische Umsetzung
09:10 - 09:25 Einführung - Aktueller Stand von Normung und Zulassung
Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Berlin
09:25 - 09:50 Das Reparaturprogramm in Bremen - Vorbildliche Bestandserhaltung oder Sparkurs?
Umfang und Mitteleinsatz  |  Zustandsprognose  |  Wertentwicklung
Swen Pfister, hanseWasser Bremen
Block II: Reparatur im speziellen Anwendungsbereich
09:50 - 10:15 Robotereinsatz im Grenzbereich
Nennweiten > DN 600 I Reparatur im Anbindungsbereich von Anschlüssen
Dipl.-Ing. Gökhan Kutbay, Stadtentwässerungsbetriebe Köln AöR
10:15 - 10:55 Kaffepause / Besuch Ausstellung
10:55 - 11:20 Handlaminat in der Schachtsanierung
Materialverhalten  |  Vorbehandlung  |  Anforderung und Überwachung
Dipl.-Ing. Andreas Haacker, Siebert + Knipschild, Oststeinbek
11:20 - 11:45 Reparaturverfahren in Großprofilen
Injektion  |  Instandsetzung von Betonoberflächen und -mauerwerk
Dr.-Ing. Klemens Möllers, Ingenieurbüro für Kanalinstandhaltung, Bochum
Block III: Planung und Ausschreibung 4.0
11:45 - 12:10 Standards und Muster für die Ausschreibung
Muster-LV Reparaturarbeiten  |  Wechselwirkung ZTV-LV  |  Anwendung auf den Einzelfall
Dipl.-Ing. Oliver Timm, PTP Planungsbüro Timm & Partner, Hasloh (bei Hamburg)
12:10 - 12:35 BIM in der Kanalsanierung
Objektorientierung  |  Datenmodell  |  Softwareverknüpfung
Dipl.-Ing. Michael Hippe, VSB e. V., Hannover
12:35 - 13:00 Neue rechtliche Anforderungen 2016 / 2017
Update „Vergabe“
Rechtsanwalt Carsten Schmidt LL.M., CLP Rechtsanwälte, Düsseldorf
13:00 - 14:00 Mittagspause und Ausstellungsbesuch
Block IV: Moderierte Außenvorführungen
14:00 - 15:00 Janssen Process versus Janssen Light
Umwelttechnik Franz Janßen GmbH Rohr und Kanal & SubTech GmbH
Vor Ort härtende Werkstoff e (DIN EN 15885) am Beispiel von
- Kurzliner auf Epoxidharzbasis /
- Handlaminat Liner-Schachteinbindung / Stutzen manuell

Kuchem GmbH
Entfernen von Beton- und Holzpfahl aus DN 400 Kunststoffrohr
Mauerspecht GmbH
IBAK Inspektionssysteme - 3D-GeoSense Rohrverlaufsmessung
IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG
Einbau Quick-Lock Manschette
Uhrig Kanaltechnik GmbH
eCutter mit Spachtel- und Verpressroboter
Pipetronics GmbH & Co. KG
Wasser Höchstdrucktechnik von IMS, Vorführung CLEANER
IMS Robotics
Block V: Qualitätsanforderungen an die Reparatur - graue Theorie oder gelebte Praxis?
15:00 - 15:25 Mangelhafte Reparatur - Ursachen und Behebung
Hutprofilsanierung | Erfahrungen eines Netzbetreibers
Dipl.-Ing. Daniela Fiege, SWO Netz GmbH, Osnabrück
15:25 - 15:50 Kaffeepause / Besuch der Ausstellung
15:50 - 16:15 Abflusslenkung bei der Kanalreparatur
Anforderungen an die Abflusslenkung | Folgen und Auswirkungen einer fehlenden und nicht fachgerechten Abflusslenkung | Möglichkeiten der Umsetzung bei den verschiedenen Reparaturverfahren | Grenzen der Abflusslenkung bei der Kanalreparatur
Markus Dohmann, M. Eng., Stadt Backnang
16:15 - 17:00 Auftraggeber und Auftragnehmer - Gemeinsam für Qualität
Transparenz in der Bauabwicklung durch permanente Dokumentation ab Beginn der Durchführung
Dipl.-Ing. (FH) Guido Heidbrink, Kuchem GmbH, Neunkirchen-Seelscheid
Dipl.-Ing. (FH) Michael Scholemann, IB Osterhammel, Nürmbrecht
Dipl.-Ing. (FH) Frank Fischer, ELW, Wiesbaden
17:00 - 17:10 Zusammenfassung und Schlussworte
Dipl.-Ing. Michael Hippe, VSB e. V., Hannover